Lemon Naked Cake

Am letzten Wochenende habe ich es endlich geschafft mich auf mein Fahrrad zu setzen und bin an diesem wunderbaren Stück Natur vorbeigefahren. Weit und breit keine Menschenseele und einfach ein bisschen Ruhe. Ich wusste sofort: hier muss ich mein erstes Picknick im Freien fotografieren. Ich liebe es einfach im Sommer die Zeit mit Freunden und Familie draußen zu verbringen und was gibt es schöneres als diese abendlichen Stunden mit einem guten Kuchen zu versüßen. Für dieses kleine Picknick habe ich einen köstlichen Lemon Naked Cake zubereitet und natürlich wurde meine neuste Flohmarkterrungenschaft gleich mal ausprobiert. Der Mokkaexpress durfte letztens bei mir einziehen und was soll ich sagen: Ich liebe ihn!

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 150g Zucker
  • 3EL Wasser
  • 150g Weizenmehl (oder Reismehl)
  • 1TL Backpulver

Für das Topping:

  • 150ml Sahne
  • 125g Creme fraiche
  • 200g Mascarpone
  • 1TL Vanillezucker
  • 1EL Honig
  • 3EL Ahornsirup
  • 2 Zitronen
  • 1 Orange

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Eure Backform ausbuttern.Als nächstes die Eier trennen und das Eigelb mit Zucker und Wasser schaumig rühren, bis die Masse hell und luftig ist.  Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und unter die Eiermasse heben. Das gewonnene Eiweiß zu Schnee schlagen und unter die Masse heben. Den Biskuit in die Form streichen und etwa 15-20 Minuten goldgelb backen. Anschließend in der Form vollständig auskühlen lassen. Die Sahne im nächsten Schritt separat mit dem Mixer aufschlagen. Alle weitere Zutaten verrühren und abschmecken. Als erfrischende Zugabe halbe Orange ausrücken und mit der Sahne verrühren. Sahne unter die Creme ziehen und für eine halbe Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Den Biskuitboden mit Hilfe eines Messers aus der Form lösen und in der Horizontalen halbieren. Den unteren Boden mit etwas Ahornsirup beträufeln. Als nächstes dreiviertel der gekühlten Creme darauf verstreichen. Oberen Biskuitboden darauf setzen und mit der restlichen Creme bestreichen. Jetzt geht es ans dekorieren, in dem Fall habe ich mich für frische Orangen und Zitronen entschieden, die dem Kuchen die fruchtige Frische verleihen.

Transparenz: Anzeige/ Werbung in freundlicher Kooperation mit Lamy

Vielleicht kennt ihr auch diese Produkte, die ihr am liebsten nicht mehr aus der Hand legt und die euch schon ein Leben lang begleiten. Bei mir sind es definitiv die Stifte von Lamy! Seit der Grundschule, bei der Entscheidung meines ersten Füllers bis hin in die Uni hat mich zu jederzeit ein Lamy Füller begleitet.  Die große Vielfalt an Farben und das ansprechende Design haben mich immer wieder zu einem neuen Modell verführt.

Egal ob beim Rezepte notieren, Unterwegs und in der Uni ein Stift ist einfach immer mit dabei. Vor einiger Zeit habe ich dann zwei der neuen Stifte aus der LX Serie erhalten und mich wie ein kleines Kind gefreut. Die Farben der Serie erinnern mich stark an die Farbgebung aktueller iPhone Generationen, auch wenn die Farbbezeichnung eine andere ist. Die Farben sind Gold (wie mein Füller oben), Palladium, Rosegold und zu guter letzt Ruthenium, was stark an das Spacegrau von Apple erinnert. Eigentlich die perfekte Ergänzung für euer iPhone! Zu der Serie gehören ein Kugelschreiber, Tintenroller und der Füller. Für schnelle Notizen liebe ich meinen Kugelschreiber. Er ist super leicht durch das Aluminiumgehäuse, aber dennoch sehr wertig. Die Mienen sind bei allen Schreibgeräten austauschbar, was es zu sehr langlebigen Produkten macht, die einen eine ganze Zeit begleiten können.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Habe mich total gefreut, als ich gesehen habe, dass du wieder etwas gepostet hast. Der Kuchen sieht super lecker aus und den möchte ich direkt nach der Arbeit heute nachbacken! Ich hoffe ich kriege es hin, den so schön zu dekorieren wie du es machst. Es sind halt einfach die kleinen Dinge im Leben die einen glücklich machen 🙂